unternehmerisches Talent und charismatische Persönlichkeit

Heinz Stadler

Am 28. Dezember 1939 erblickte Heinz als ältester Sohn des Schneidermeisters Johann und seiner Frau Lucia Stadler in Absam/Tirol in ärmlichen Verhältnissen das Licht der Welt.

Bereits als Dreikäsehoch stellte er seine Talente unter Beweis. Er organisierte für seine Familie bei umliegenden Bauern Essbares, wobei er sogar sein Spielzeug eintauschte und angeborenes Verhandlungsgeschick bewies.

Seine Begabungen prädestinierten ihn geradezu zum Geschäftsmann. Bald nach Schulabschluß begann er seine Karriere als Verkäufer von Speck- und Wurstwaren. In kürzester Zeit strampelte er sich im wörtlichen Sinn zum Starverkäufer hoch, denn seine ersten Touren mußte er noch mit dem Fahrrad zurücklegen.

1963 heiratete er Margit Stadler, die Tochter des Bürstenmachers Anton Mattes. Aus dieser Ehe entstammen die Kinder Tamara und Marcus.

In den boomenden 60er und 70er Jahren war Heinz Stadler wesentlich am Aufstieg der Fa. Mattes vom reinen Bürsten- und Besenhersteller zu einem international ausgerichteten Handelsbetrieb beteiligt.

Heinz Stadlers beruflicher Erfolg war eng mit seiner charismatischen Persönlichkeit verbunden. Auch als wohlhabender Mann blieb Heinz bescheiden, unkompliziert und eine fröhliche Natur. Hervorstechend waren seine Rede- und Kontaktfreudigkeit, die ihm überall die Türen öffneten. Besonders beliebt machten ihn sein Humor und seine Lebensfreude.
Jammern lag ihm im Leben wie im Sterben fern.

Am 6. Mai 1998 verstarb Heinz Stadler im 59. Lebensjahr nach längerem, tapfer ertragenem Leidensweg.

 

Sub